Tschechien entdecken – České Budějovice Guide

Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Pressereise. Mein Freund und ich wurden zu dieser Reise von CzechTourism eingeladen.

Vor einigen Wochen habe ich mit meinem Freund ein Gespräch über Reisepläne und Destinationen geführt, die wir bisher noch nicht auf dem Schirm hatten. Wir beide kamen dabei auf Osteuropa und waren uns einig: Da gibt es sicherlich viel zu entdecken. Wie es der Zufall so will, wurde ich kurze Zeit später auf eine Pressereise nach České Budějovice in Tschechien, genauer Südböhmen eingeladen und ein paar Wochen später saßen mein Freund und ich auch schon im Zug Richtung Osten. Verrückt, wie das Leben manchmal so spielt.

Für uns beide war direkt klar, dass wir gerne ohne Flug anreisen würden, da die Entfernung nicht so groß ist. Zunächst war das Auto eine Überlegung, aber es gibt eine super Zugverbindung von Köln nach České Budějovice. Deshalb haben wir uns am 1. September wie auf einer Fahrt nach Hogwarts gefühlt. Insbesondere der letzte Abschnitt in einem alten Zug durch die grüne Landschaft war wahnsinnig schön.

Angekommen in České Budějovice / Budweis wurden wir erstmal auf unser Hausboot gebracht, denn das war unser Zuhause für die nächsten paar Tage. Das Hausboot lag in einem kleinen Hafen in Hluboká, unweit von Budweis gelegen. Alles rund ums Thema Hausboot und zu unserer Tour auf dem Vltava Fluss (uns auch besser bekannt als die Moldau ;) ) werde ich euch in meinem nächsten Blogbeitrag zur Tschechienreise erzählen. Denn Budweis selbst hat so viel zu bieten, dass es einen eigenen Travelguide verdient hat.

České Budějovice – auch bei Regen wunderschön

Statt mit dem Hausboot am nächsten Morgen den Hafen zu verlassen, guckten wir ein bisschen betrübt auf die Regentropfen im Hafenwasser. Bei so einem Wetter macht eine Bootsfahrt leider keinen Spaß. Aber wir machten uns auf den Weg in die Altstadt von Budweis. Eigentlich wollten wir uns ganz einfach per App eines der schönen rosa Fahrräder von Reloka Bikesharing ausleihen, stattdessen entschieden wir uns aber dafür, ausgiebig die kulinarischen Seiten von Budweis zu erkunden. Bei schönem Wetter ist das Fahrrad aber eine tolle Möglichkeit, um die schöne Altstadt und das Schloss bei Hluboká zu erkunden.

Reloka Bikes in České Budějovice
České Budějovice Stadtplatz

Foodiespots in České Budějovice

Aus dem Regentag machten wir das Beste und entdeckten durch Tomáš, unserem Organisator der Reise für CzechTourism, einige tolle Cafés, Restaurants und lokale Läden. Klar, bei Sonnenschein ist es immer doppelt so schön, aber die Altstadt von Budweis ist in so wunderschönen pastelligen Tönen getaucht, dass das graue Wetter der kleinen Stadt nichts anhaben konnte. Und wenn man uns in die besten Cafés und Brauereien der Stadt führt, wird aus einem Regentag schnell ein sehr gelungener Reisetag.

French Toast mit Äpfeln im Kavárna Vlanna in České Budějovice

Zunächst haben wir uns für ein Frühstück in einem kleinen Lokal entschieden, dass ebenfalls auf einem Boot lag. Im Kavárna Vlanna konnte ich mich nur schwer für ein Gericht entscheiden, sodass es sowohl Rührei mit Lachs als auch herrliches French Toast mit Äpfeln zum Teilen werden musste.

Einen kurzen Spaziergang später fanden wir uns vor einem großen weißen Gebäude wieder, das früher einmal ein Salzlagerhaus war und nun eine Brauerei ist. Alleine für das Interior (ein Mix zwischen Tradition und Moderne) ist das Restaurace Solnice schon ein echter Tipp. Mir gefällt die puristisch-rustikale Atmosphäre total und ein Bier darf in Budweis natürlich auch nicht fehlen. Deshalb gab es für uns hier sowohl Bier als auch ein typisch tschechisches Essen zum Teilen. Die Kulajda mit pochiertem Ei ist eine Pilzsuppe mit einem starken Dillgeschmack. Für mich eine Kombination, die ich bisher noch nicht kannte, die aber super lecker schmeckte.

Was darf an einem Regentag nicht fehlen? Richtig, ein guter Kaffee und ein Stückchen Kuchen. Das Café Datel ist wohl der instagrammableste Spot in ganz Budweis, glücklicherweise sind die Kuchen auch ganz phänomenal. Zudem gibts auch hier ganz problemlos Hafermilch in den Kaffee, es ist also große Liebe. Schon durchaus passabel vorgesättigt gab es für meinen Freund und mich einen Red Velvet Cake zum Teilen und obwohl er kein ausgesprochener Tortenfan ist, war er mit meiner Kuchenwahl sehr glücklich.

Am Abend besuchten wir dann – eigentlich mehr satt als hungrig – noch das ausgezeichnete Restaurant des Grand Hotel Zvon. Hier fühlte ich mich sofort richtig heimelig, denn ich so sehr ich auch den Instagramlook bei Lokalen mag, so richtig urige Restaurants sind einfach unschlagbar. Und so saßen wir ganz glückselig mit unserem deftigen und hervorragendem Essen um dem großen Holztisch und genossen unsere Speisen, die Atmosphäre und das Hier und Jetzt.

Budweiser Budvar Brauerei

Budweiser Budvar Brauerei in České Budějovice

Bei Budweis denken sicherlich die allermeisten direkt an das Budweiser Bier. Selbst ich als nicht so versierte Biertrinkerin habe den Namen auf dem Schirm, wobei sich bei mir die Pferdewerbung des amerikanischen Konkurrenten im Kopf breitgemacht hat. Das Budweiser aus Tschechien hat nichts mit dem amerikanischen Bier zu tun und wird auch anders gebraut. Das alles haben wir bei einer Führung durch die heiligen Hallen der Brauerei erfahren. Bier gab es natürlich auch, frisch gezapft aus dem eisigen Bierkeller. Dort lagert das Bier unpasteurisiert bei 2 Grad Celsius, eine Jacke bei der Führung dabeizuhaben ist also definitiv empfehlenswert. Es war tatsächlich meine erste Brauereihausführung (shame on me), sodass ich mich beim Gang über die Produktionsstraßen wie in einem Beitrag mit der Sendung mit der Maus fühlte und es sehr interessant fand.

Shopping in České Budějovice – die Traditionsmarke Koh-I-Noor Hardtmuth und lokale Spezialitäten bei NAŠE FARMA-Dobrý Jídlo

Auf meiner Tschechienreise habe ich einige Wissenslücken schließen können. Neben der Brauereipremiere wurde ich von unserer lieben Mitreisenden Nic von luziapimpinella.com darüber aufgeklärt, dass in Künstlerkreisen Koh-I-Noor Hardtmuth ein echter Name ist. Insbesondere für seine Bleistifte ist die Marke bekannt, die österreichischen Ursprung hat, die Produktion ebendieser aber vor über 200 Jahren aber nach Budweis verlegt hat. Der Laden von Koh-I-Noor Hardtmuth liegt unweit des Marktplatzes und ist klein aber sehr sehr fein. Die Preise sind für uns als Deutsche wirklich günstig und so konnte ich nicht an einem Wasserfarbenset und einigen Stiften vorbeigehen.

Farmershop NAŠE FARMA-Dobrý Jídlo

Für Foodies habe ich auch noch einen ganz besonderen Shopping Tipp. Im Farmersshop NAŠE FARMA-Dobrý Jídlo gibt es regionale Produkte aus der Region. Hier haben wir uns für unsere Hausboottour in den nächsten Tagen mit Lebensmittel eingedeckt und ich war im siebten Foodiehimmel. Der Besitzer Petr Šavel erzählte uns über seine Lieferanten und Produkte und hatte einige Geschichten und Kostproben für uns. Wir probierten Karpfenpastete, Hähnchenbites und natürlich Bier und leckere Limonaden. Besonders begeisterte uns eine Kürbislimonade, die ein Studentenprojekt war, in sehr limitierter Auflage verkauft wurde und von der wir tatsächlich die allerletzte Flasche probierten. Sehr schade, wir hätten sie ansonsten sofort in unseren Proviantbeutel genommen. Aber auch so haben wir viele Leckereien für unsere nächsten Tage gefunden und der Shop eignet sich hervorragend, um ein kulinarisches Souvenir aus Budweis zu finden.

Abends ging es vom Restaurant am so hübsch beleuchtetem Stadtplatz direkt zu unserem Hausboot zurück und nach einem so ereignisreichen Tag fielen wir direkt in unsere Koje. Budweis hat auf jeden Fall richtig viel zu bieten und ich war sehr gespannt auf unsere nächsten Tage auf dem Hausboot und die tschechische Natur.

Ich freue mich über Tipps oder Erfahrungen zu Tschechien in den Kommentaren!


Disclamer: Mein Aufenthalt in Budweis war im Rahmen einer Pressereise, die von CzechTourism organisiert wurde. Dabei wurden die Kosten und die Anreise für diesen Trip übernommen. Für diesen Beitrag habe ich keine Bezahlung erhalten und er spiegelt meine ehrliche Begeisterung über die Stadt Budweis wider :)

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.