Pumpkin Pie – veganer und fast gesunder Kürbiskuchen

Die Kürbissaison geht nicht spurlos an mir vorbei. In den letzten Wochen habe ich allerlei Kürbisrezepte gemacht. Kürbislasagne, gebackenen Kürbis, gefüllten Kürbis. Nur eins fehlte mir noch zum Glück: Ein Pumpkin Pie.

Es gibt unzählige Rezepte im Netz für Pumpkin Pie und doch sprach mich so richtig keins an. Durch verschiedene Experimente mit veganen Alternativen, verschiedenen Mehlen und Süßungsmitteln konnte mich keines überzeugen. Also beschloss ich, direkt mal selber eins zu entwerfen. Schließlich habe ich inzwischen gelernt, dass es hauptsächlich auf das Verhältnis Mehl zu Flüssigkeit ankommt und man vieles nach Gefühl machen kann.

Pumpkin Pie

Allgemeines zum “gesunden” Pumpkin Pie

Mein Pumpkin Pie Rezept sollte vegan sein, kein Weizenmehl enthalten und außerdem auf Haushaltszucker verzichten. Nicht zuletzt auch aus dem Grund, dass ich zu diesem Zeitpunkt nichts davon in ausreichender Menge zuhause hatte. Zudem achte ich vermehrt drauf, einigermaßen “gesund” zu backen.

Und so kommt mein Rezept zustande, dass auf ein paar unterschiedliche Mehlsorten und Süßungsmittel beruht. Ihr könnt mit dem Verhältnis herumspielen, je nachdem, was ihr so da habt. Beachtet nur die Menge an Mehl und Süßungsmittel insgesamt, die sollte möglichst gleich bleiben. Falls der Teig zu feucht oder fest bleibt, die Milchalternative bzw. die Mehlmenge entsprechend anpassen.

Pumpkin Pie Rezept

Kuchen mit Pumpkin Pie Gewürz

Für den Boden benötigst du:

  • 150g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 30g Leinsamenmehl
  • 30g Teffmehl
  • 20g Kokosblütenzucker
  • 30g Rapsöl
  • 130ml Pflanzenmilch, ich habe Hafer-Mandel-Milch verwendet

Für die Füllung:

  • 500g Hokkaidokürbis
  • 110 ml Pflanzenmilch, hier Hafer-Mandel-Milch
  • 15g Kokosblütenzucker
  • 80g Birkenzucker, hier Xylit
  • 30g Ahornsirup (mild)
  • 10g Rapsöl
  • 15g Leinsamenmehl
  • 1/4 TL geraspelte Vanilleschote
  • 2 TL Pumpkin Spice

Zubereitung Pumpkin Pie

  1. Den Kürbis abwaschen, in grobe Stücke schneiden und in einem mit Wasser gefüllten Topf weich kochen (ca. 15-20 Minuten)
  2. Kürbis pürieren, dabei etwas Wasser hinzufügen, um eine breiige Konsistenz zu erhalten
  3. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen
  4. Pflanzenmilch, Leinsamenmehl, Süßungsmittel und Gewürze unterrühren
  5. Masse beiseitestellen und in einer weiteren Schüssel die Zutaten für den Boden vermengen. Der Teig sollte am Ende ziemlich fest, aber nicht bröselig sein.
  6. Eine Tarteform einfetten oder mit Backpapier bedecken und diese mit dem Teig auslegen
  7. Die Kürbismasse auf den Tarteboden geben und glatt verteilen
  8. Den Kuchen bei Ober-/Unterhitze bei 180 Grad für ca. 25 Minuten backen. Den Pumpkin Pie vor dem Verzehr vollständig auskühlen lassen, am besten draußen

Ich hoffe, du genießt deinen Pumpkin Pie ebenso wie ich :)

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.