Das Nemuri-Ritual

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Orthomol Nemuri entstanden.

Orthomol Nemuri-Ritual am Abend

Wie gut hast du letzte Nacht geschlafen? Ein guter Tag hängt nicht selten davon ab, wie ausgeschlafen man ist und die Antwort auf diese Frage sollte im besten Fall immer lauten: wunderbar! In den letzten Monaten konnte ich diese aber leider nicht allzu häufig so beantworten.

Was den Schlaf angeht, könnten mein Freund und ich nicht unterschiedlicher sein. Zum Einschlafen brauche ich meistens nur ein paar Minuten. Ich bin ein Mensch, der jede Nacht bewusst träumt und oftmals auch ziemlich lebhaft. Was so erstrebenswert klingt, führt leider häufiger auch zu nicht so erholsamen Nächten. Ich wache nachts immer mal wieder auf und wälze mich im Halbschlaf hin und her. Mein Freund hat vor allem ein Problem damit einzuschlafen. Abends kommt er nicht zur Ruhe und verbringt dann noch einige Zeit am Handy.

Wir hatten also einige Probleme mit unserer Nachtruhe. Deshalb wollten wir beide eine neue Einschlafroutine für uns etablieren. Denn ein guter Schlaf ist wichtig für körperliche, aber besonders auch mentale Gesundheit.

Du verbringst rund 1/3 deines Lebens schlafend. Da solltest du sicherstellen, dass du diese Zeit auch gut verbringst. Damit das besser gelingt, verrate ich dir heute unsere neue Einschlafroutine, die uns super geholfen hat, unseren Schlaf zu verbessern.

Nemuri-Ritaul und seine Schritte

Unsere Routine für einen besseren Schlaf – Das Nemuri-Ritual

  1. Schon seit einigen Monaten achte ich darauf, am Abend nichts mehr zu essen. Meist essen wir am Nachmittag unsere Hauptmahlzeit und am Abend nur noch eine Kleinigkeit zusammen. Denn die Verdauung  beschäftigt den Körper und bei einem deftigen und späten Abendessen ist es kein Wunder, dass man beim Zubettgehen nicht zur Ruhe kommt.
  2. Yoga ist recht neu in meinem Leben. Erst seit einigen Wochen besuche ich regelmäßig Kurse und habe festgestellt, dass mir das ganz besonders am Abend guttut. Die Übungen und das In-sich-gehen entspannen mich total und helfen mir sehr dabei, mit dem Tag abzuschließen. Deshalb habe ich angefangen, auch zu Hause Yoga am Abend zu praktizieren und so einen Abschluss meines Tagesablaufs zu finden.
  3. Ein großer und eigentlich bekannter Schlafräuber ist das Smartphone. Immer weiter durch den Instafeed zu scrollen hilft dir nicht, runterzukommen und dich auf eine erholsame Nacht vorzubereiten. Deshalb: Handy weg und stattdessen miteinander über den Tag reden. Oder aber Tagebuch schreiben und so gleich Erinnerungen festhalten.
  4. Beim Entspannen kann ebenfalls ein Heißgetränk helfen. Seit ein paar Wochen nehmen mein Freund und ich Orthomol Nemuri zu uns. Das ist ein Heißgetränk-Granulat mit Melissen- und Hopfenextrakt sowie Mikronährstoffen, Tryptophan und Melatonin. Melatonin ist ein Botenstoff, der dem Körper signalisiert, dass es Zeit zum Schlafen ist. Somit trägt Melatonin zur Verkürzung der Einschlafzeit und Linderung der Jetlag-Empfindung bei.
  5. Weiter entspannst du bei einer Massage. Massiere dir leicht die Füße oder Hände, du kannst das zum Beispiel mit deiner Beautyroutine am Abend verbinden und diese ab sofort direkt am Bett durchführen. Vielleicht massiert ihr, dein Partner und du, euch aber auch im Wechsel.
  6. Kurz vor dem Schlafengehen solltest du in deinem Schlafzimmer noch einmal gut durchlüften, die Heizung abstellen und deine Bettdecke ausschütteln. Am besten schläfst du bei einer Raumtemperatur von ca. 18 Grad und mit warmen Füßen. Stell dein Handy auf Flugmodus, damit dich in der Nacht keine Nachrichten oder ein aufleuchtendes Display wecken.

Unser Fazit nach 4 Wochen

Seit vier Wochen haben wir das Nemuri-Ritual getestet und so langsam hat sich die Routine bei uns etabliert. Mir helfen die fünf Schritte vor dem Einschlafen sehr, um meinem Körper zu signalisieren, dass es Schlafenszeit ist. Schon nach einigen Tagen ist mein Freund in der Routine angekommen und nach ein paar Minuten eingeschlafen.

Bei mir beobachte ich, dass ich deutlich ruhiger und entspannter schlafe, mich nicht mehr nachts hin und her wälze und morgens viel fitter aufwache. Deshalb wird das Nemuri-Ritual auch weiterhin ein Bestandteil unseres Abends bleiben.

Ich freue mich auf deine Erfahrungen und Rituale zum Einschlafen in den Kommentaren!

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.