Home Uncategorized One Week // November -1-

One Week // November -1-

written by Sonja 8. November 2015

Seit längerem überlege ich, ob ich auf dem Blog eine Art Wochenrückblick fest einführen will. Schon einige Male habe ich so einen Rückblick gepostet, meist mit sehr ähnlichen und wiederkehrenden Rubriken wie gegessen, gekauft, gemacht. So richtig zufrieden bin ich damit nicht. Zumal ich nicht jede Woche etwas Neues gekauft habe oder mein Essen besonders ausführungswürdig war. Letztendlich habe ich solche Posts auch aus diesem Grund nur sporadisch geschrieben.

Aus diesem Grunde habe ich mir überlegt, dass ich freiere Kategorien verwenden möchte, der jede Woche Ereignisse der letzten Tage zugeordnet werden können.

gesichtet: Ich habe wieder meinen grauen Wollmantel aus dem Keller geholt, ein Outfit vom letzten Jahr findet ihr HIER. Letztes Jahr habe ich ihn sehr gerne getragen und auch jetzt freue ich mich sehr, ihn diesen Winter zu tragen. Außerdem habe ich mir neue Sportschuhe bestellt, das zweite bestellte Paar hat dann auch gepasst. Schade, dass manche Sportschuhe so geschnitten sind, dass sie partout nicht an die eigenen Füße passen wollen. Zu eng und gleichzeitig zu groß. Das andere Paar passt dafür gut, optisch trauere ich aber immer noch meinen ersten Favouriten hinterher. Trotzdem: Auch die Sportschuhe, die jetzt bei mir bleiben durften, sind schön und motivieren mich hoffentlich beim Sport.

beschäftigt:  Bin ich momentan sehr. Ein neues Studium, ein neues Projekt und viele neue Aufgaben halten mich ganz schön auf Trab. Hoffentlich finde ich bald einen geordneten Wochenablauf, bei dem weniger spontane Termine dafür sorgen, dass ich ständig unterwegs bin.
Beschäftigt haben mich auch Gedanken dazu, wie sich Menschen entwickeln und sie oft nichtmals merken, dass sie einen schlechten Weg einschlagen, sondern vielmehr glauben noch im Recht zu sein.



erfreut: Ich schätze, dass in dieser Kategorie hauptsächlich Essen eine große Rolle spielen wird. Essen erfreut mich nämlich ungemein. In den letzten Tagen zum Beispiel der selbstgemachte Flammkuchen (HIER) oder auch der kostenfreie Skyr, der an der Uni verteilt wurde. Skyr kommt eigentlich aus Island und ist etwas zwischen Joghurt und Magerquark. Der „deutsche“ Skyr liegt definitiv mehr im Bereich Magerquark und kommt nicht an das Original ran. Auf meiner Islandreise habe ich diese Skyrs geliebt und habe jetzt gehofft, sie hier zu bekommen. Trotzdem schmeckt mir der „Skyr“ und wird mich sicher regelmäßig erfreuen.
Heute war ich wieder einmal in der Fetten Kuh in der Kölner Südstadt, dort gibt es definitiv die besten Burger! Auch die Pommes sind wahnsinnig lecker und solltet ihr einmal dort sein, empfehle ich euch unbedingt die Trüffelmayo. Auf dem Nachhauseweg gab es dann einen wunderschönen Sonnenuntergang zu bewundern, der diese Woche mein Bild zum Post ist.

Nicht zuletzt haben mich die Menschen erfreut, die ich in den letzten Wochen durch mein Studium und meinem neuen Projekt kennenlernen konnte!

Wie war eure Woche? Und was haltet ihr von meinem Wochenrückblick? Freue mich über Anregungen oder auch Kritik in den Kommentaren.

You may also like

5 comments

Jimena 9. November 2015 at 6:53

Sehr schöner Post, ich mag diese Art von Rückblicken wirklich sehr gerne, ich würde mich freuen wenn diese ein fester Bestandteil werden würden :)

Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

Reply
Josephin 9. November 2015 at 14:47

Schöner Post!

Liebe Grüße,
Josephin | Tensia

Reply
Eva Geerling 9. November 2015 at 15:16

Gute Idee:)
Ich habe seit kurzem die Rubrik "Wort des Monats" eingeführt. Kannst ja gerne mal bei mir vorbei schauen. Vielleicht gefällt dir so etwas ja auch..
Liebe Grüße
Eva

http://www.the-mysterious-world-of-eve.blogspot.de

Reply
Lisa 9. November 2015 at 20:37

Wunderschönes Bild und ein toller Beitrag! ♡

Liebste Grüße
Lisa von http://www.confettiblush.com

Reply
July's Beauty 15. November 2015 at 17:29

Ich mag solche Artikel super gerne :)
Liebe Grüße, Julia
http://julysbeautylounge.blogspot.co.at

Reply

Leave a Comment