Home Lifestyle Meine Weihnachtsrituale mit Xenos | Anzeige

Meine Weihnachtsrituale mit Xenos | Anzeige

written by Sonja 13. Dezember 2017

Ich liebe Weihnachten! Von mir aus könnten den ganzen Winter über überall Lichter, Tannenbäume und Weihnachtsmärkte aufgebaut sein. Schon als Kind habe ich mich immer sehr auf den Dezember gefreut. Mit den Jahren ergaben sich so allerhand Rituale. Sehr viele davon halte ich auch heute noch ein – obwohl ich längst ausgezogen bin. Heute möchte ich euch von meinen Weihnachtsritualen zusammen mit Xenos berichten.

Festlich Dekorieren

Schon Ende November krame ich meine Weihnachtsdekoration aus dem Keller hervor. Allerdings sieht es jedes Jahr etwas anders in meiner Wohnung aus. Manche Klassiker dürfen jedes Jahr einen Platz finden, manches gefällt mir nur alle paar Jahre wieder. Eigentlich habe ich auch schlichtweg zu viel, aber das Problem kennen sicher die meisten. Bisher zieht nämlich auch jedes Jahr eine weitere weihnachtliche Neuheit ein. Dieses Jahr bin ich bei Xenos fündig geworden. Auf der Seite von Xenos findet ihr viel weihnachtliche Dekoration, die es in den Filialen gibt.

Bei Xenos gibt es eine große Auswahl an Weihnachtskugeln, sodass für jeden was dabei ist. Die kupferfarbene Kugel mit den Federn hat es mir besonders angetan. Sehr passend dazu ist die grafische Lichterkette, die nicht nur in der Weihnachtszeit meine Wohnung verschönern wird. Meine auffälligste Weihnachtsdekoration ist in diesem Jahr auf jeden Fall der „Hoho“-Ballonschriftzug.

 

Adventskaffee

In meiner Familie ist es zur kleinen Tradition geworden, jeden Adventssonntag nachmittags zusammen Kaffee zu trinken und dabei Weihnachtsgebäck zu essen. Das waren immer super schöne Stunden, die man gemütlich zusammen verbracht hat. Jetzt, wo ich alleine wohne, versuche ich das etwas aufrecht zu halten. Nachmittags mache ich es mir dann mit Gebäck und einem warmen Getränk zu einer Serie gemütlich. Bei Xenos bin ich endlich auf der Suche nach kupferfarbenem Besteck fündig geworden, zusammen mit dem Teller in Tannenform ein Hingucker bei allen weihnachtlichen Mahlzeiten. Außerdem zelebriere ich das Frühstück, wenn es zeitlich möglich ist, ganz besonders.

 

Adventskalender

Das hängt auch mit einer weiteren Tradition zusammen, die ich sicherlich mit vielen teile. Egal, wie alt ich bin, ich brauche einen Adventskalender! In diesem Jahr sind es sogar vier geworden, sodass ich mein ausgedehntes Frühstück auch dafür nutze, bei Weihnachtsmusik und Kerzenschein meine Türchen zu öffnen. Fast eine kleine Bescherung jeden Morgen!

 

Weihnachten zu Hause

Wenn ich Weihnachten nach Hause komme, fühlt es sich immer ein bisschen so an, als wäre die Zeit stehen geblieben. Sehr viele Dinge sind über die Jahre gleich geblieben – und ich liebe es! Traditionen machen für mich Weihnachten aus und ich bin tatsächlich ein sehr traditioneller Mensch. Bei meinen Eltern gibt es immer einen echten großen Weihnachtsbaum, der am 23. Dezember abends von uns gemeinsam geschmückt wird.  An Weihnachten selbst gibt es  immer die gleichen Gerichte, jeweils eins für den 24. und für den 25. Dezember. Ich freue mich schon immer das ganze Jahr darauf. Anders als viele Familien gibt es ein aufwendigeres Festessen mit Kartoffelklößen, Rotkohl und Rehbraten sowie Schlesischen Weißwürsten und keinen Kartoffelsalat mit Würstchen, Raclette oder Fondue. Und natürlich liebevoll eingepackte Geschenke.

Falls ihr jetzt noch richtig Lust auf die restliche Vorweihnachtszeit bekommen habt, schaut auf Instagram vorbei. Dort verlose ich ein Weihnachtsset bestehend aus dem beleuchteten Rentier und der grafischen Kupferlichterkette!

 

Welche Weihnachtsrituale gibt es bei euch zu Hause oder welche pflegt ihr selbst? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen!


*in freundlicher Zusammenarbeit mit Xenos

 

 

You may also like

1 comment

Lena 14. Dezember 2017 at 0:49

Hallo Sonja
Unser Weihnachtsritual iat es Stirb langsam zu schauen haha

Reply

Leave a Comment