Meine unrealistische Wunschliste

Meine unrealistische Wunschliste

Weihnachten ist nicht mehr fern und eigentlich wollte ich euch verraten, was auf meinem Wunschzettel so draufsteht. Da die meisten Geschenke aber sicherlich auch in irgendeiner anderen Form nochmal auf dem Blog auftauchen werden, wollte ich etwas anderes mit euch teilen.

Obwohl je älter man wird immer mehr die gemeinsame Zeit mit der Familie das Schönste an Weihnachten ist, freue ich mich natürlich auch über Geschenke. Jeder hat große und kleine Wünsche, die er gern erfüllt hätte und daran ist nichts verwerflich. Ich selbst bin auch ein großer Fan davon, meine liebsten zu beschenken und ihnen eine Freude zu machen.

Meistens kennen mich meine Liebsten sehr gut und schenken mir oft Dinge, über die ich mich sehr freue und die ich mir sehr gewünscht habe. Trotzdem gibt es natürlich eine Reihe an Wünschen, die unerfüllt bleibt. Sei es, weil es zu teuer ist, eigentlich unnötig ist (und die Liebsten sind rational genug, um das zu durchschauen) oder einfach, weil andere Wünsche größer sind.

Auf die Dinge, die ich euch heute vorstelle, trifft das alles zu. Deswegen habe ich den Wunschzettel “unrealistisch” genannt, höchstwahrscheinlich wird keins der Geschenke unter dem Tannenbaum liegen – und das ist auch völlig in Ordnung so!

Aus diesem Grund findet ihr aber auch sehr hochpreisige Artikel in diesem Post – ein bisschen in Träumen schwelgen darf man sich ja ab und an erlauben.

 

Die Tasche und der Gürtel von Gucci stehen ganz oben auf der Liste, wenn ich Luxusartikel nennen müsste, die ich mir wünsche. Beide Teile sind für mich absolut zeitlos schön und seit Monaten in meinem Kopf. Allerdings sind beide auch ziemlich teuer und mit meinem Studentenbudget unvereinbar – und auch das Weihnachtswünschebudget würden die beiden Schätzchen etwas sprengen.

Auch nicht gerade billig aber nicht völlig unerschwinglich sind die Armbanduhren von Kate Spade. Es gibt regelmäßig neue Modelle und ständig verliebe ich mich wieder in eins. Letztes Jahr hatte ich eine Kate Spade Armbanduhr unterm Weihnachtsbaum und ich habe mich sehr gefreut! Eine weitere in diesem Jahr wäre deswegen ziemlich übertrieben. Aber schön sind sie!

Im Beautybereich habe ich tatsächlich nicht mehr so viele Wünsche und irgendwo passen sie sicherlich auch in das Geschenkebudget. Allerdings stehen bei mir noch so viele Foundations herum, zudem bin ich oft mit denen aus der Drogerie zufrieden. Die Foundation von Yves Saint Laurent hatte ich aber auf Empfehlung einmal in der Parfümerie ausprobiert und war sofort angefixt. Auf meinen Wunschzettel hat sie es aber nicht geschafft. Vielleicht im nächsten Jahr, wenn ich meine Vorräte aufgebraucht habe.

Zu guter Letzt ein Produkt, was ich noch gar nicht besitze: Eine Gesichtsreinigungsbürste. Bisher habe ich die günstige mechanische Drogerievariante, die ich zugegebenermaßen kaum nutze. Irgendwie sind mir die Bürstchenhaare im Gesicht zu spitz und grob, obwohl sie sich auf der Hand ganz weich anfühlen. Einer der Gründe, warum ich so ein Produkt bisher nicht auf die Wunschliste gesetzt habe. Es wäre sehr ärgerlich, wenn ich es am Ende nicht benutzen würde.

 

Yves Saint Laurent – Le Teint Touche Eclate Foundation hier

Gucci Gürtel hier

Gucci Marmont Tasche hier

Foreo Luna Gesichtsreinigungsbürste hier

Kate Spade Uhr schwarz hier

Kate Spade Uhr blau hier

Welchen materiellen unrealistischen Wunsch habt ihr?


*Affliate Links

 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.