Home Recipe Food // Gnocchi in Ziegenkäse-Trüffel-Rahm

Food // Gnocchi in Ziegenkäse-Trüffel-Rahm

written by Sonja 23. Oktober 2017

In meinen Monatsfavoriten September hatte ich euch gezeigt, was und wo ich während meines Berlin Wochenendes überall gegessen habe. Heute möchte ich ein Rezept teilen, das von einem Spreegold-Besuch inspiriert ist. Die Gnocchi in Ziegenkäse-Trüffel-Rahm waren mein abolutes kulinarisches Highlight an diesem Wochenende. Deswegen habe ich auch direkt versucht, es nachzumachen und herausgekommen ist eine simple und schnelle Alltagsvariante von Gnocchi in Ziegenkäse-Trüffel-Rahm. Das perfekte Soulfood, wenn es schnell gehen muss und schön deftig sein darf. Das mag ich ja besonders gerne, wenn es draußen kälter wird.

 

Gnocchi in Ziegenkäse-Trüffel-Rahm

Ihr braucht:

 Ziegenfrischkäse

Gnocchi (bei mir muss die Fertigvariante reichen)

eine kleine Zwiebel

Trüffelöl

Walnüsse

Milch

etwas Olivenöl

Feldsalat

 

  1. Die Zwiebel in kleine Würfel hacken und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne glasig anbraten. Die Kochplatte etwas herunterdrehen und für zwei Personen zwei gut „gehäufte“ Esslöffel Ziegenfrischkäse mit in die Pfanne geben.
  2. Die Gnocchi in einem Topf mit kochendem Salzwasser geben. Die Gnocchi sind fertig, wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen.
  3. Den Ziegenkäse etwas schmelzen lassen und etwas Milch hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz der Sauce erreicht ist.
  4. Zum Schluss noch 1,5-2 TL (je nach Geschmack) Trüffelöl unter die Sauce rühren, Walnusskerne zerkleinern und ebenfalls unterrühren.
  5. Die fertigen Gnocchi in der Sauce schwenken und auf einen Teller geben, den gewaschenen Feldsalat mit auf den Teller geben.

 

Ich liebe den leicht trüffeligen Geschmack und ganz besonders den Ziegenkäsegeschmack! Der Feldsalat selber braucht kein extra Dressing, sondern schmeckt mit den Gnocchi in der Rahmsauce richtig lecker. Zuvor kannte ich die Kombination aus frischem Salat mit deftigem Essen in einem gar nicht, kann aber nur empfehlen, es mal auszuprobieren!

Versucht ihr auch, eure Lieblingsgerichte aus einem Restaurant zu Hause nachzumachen? Wie erfolgreich seid ihr dabei?

 

 

You may also like

Leave a Comment