Home Personal Das Licht am Ende des Tunnels

Das Licht am Ende des Tunnels

written by Sonja 30. Januar 2015

Kennt ihr das, ihr seid im Stress für Uni oder für den Job und fühlt euch wie ein Hamster im Rad? Ihr rennt und rennt und rennt und trotzdem habt ihr das Gefühl „Verdammt, ich schaffe das alles nicht“. Ihr seid richtig frustriert, von euch selbst genervt, von dem Rest der Welt natürlich ganz zu schweigen und keiner wird euren Ansprüchen gerecht, noch nicht mal ihr selbst?!?

Genau so ging es mir die letzten drei Wochen. Ich hatte eine anstrengende Klausurenphase, musste eine Hausarbeit schreiben und sollte nebenbei noch einen vollständigen Businessplan aus dem Ärmel schütteln. Jetzt ist das alles seit heute vorbei, ich habe mich durchgebissen und tatsächlich alles doch noch geschafft. Während der Zeit des Verzweifelns hat mich ein Gedanke immer nach vorne gebracht. Was werde ich endlich alles tun können, wenn alles vorbei ist?

Ich träumte davon, die vielen Bücher zu lesen, die ich zu Weihnachten bekommen habe. Ich träumte davon, wieder schön mit Freunden einen Shoppingnachmittag zu machen und gemeinsam was essen zu gehen. Ich träumte davon, endlich wieder schöne Fotos zu machen und mich in der Portraitfotografie zu üben mit Freunden und Bekannten. Ich träumte davon, mir stundenlang Blogs und Internetseiten durchzulesen und die banalsten Dinge zu tun. Und ich träumte davon, hier auf dem Blog mehr zu schreiben.

Und heute ist endlich der Tag, wo ich das alles beginnen kann und dafür bin ich maximal motiviert ;)

Hier auf dem Blog möchte ich euch in den nächsten Wochen dann hoffentlich schöne Portraits zeigen, aber ganz sicher möchte ich euch endlich mit auf eine Reise nehmen, die ich im vergangenen Herbst gemacht habe. Ich möchte euch mehrere Städte zeigen und euch durch meine Fotos einen Eindruck von ihnen vermitteln.

Ich wünsche euch ein entspanntes Wochenende!

You may also like

1 comment

Eva Geerling 3. Oktober 2015 at 21:16

Hallo liebe Sonja,
ich bin durch den 4. Blogger Kommentiertag auf deinen Blog gestoßen. Scheinst ja auch noch "relativ" neu zu sein, so wie ich.
Und mir ist gleich noch etwas aufgefallen, was wir gemeinsam haben: unser Studium.
Ich habe meinen Bachelor in Kommunikationswissenschaften gemacht und mache nun meinen Master in Strategische Kommunikation.
Und dann komme ich gebürtig auch noch aus Emmerich, was gar nicht soooooo weit von Köln entfernt ist.

Unistress kenne ich übrigens nur zu gut. Bin seit drei Wochen in einer neuen Stadt für meinen Master und schon hat der Stress angefangen.
Aber gib nicht auf und nimm dir auch mal eine Auszeit.

Liebste Grüße aus Antwerpen
Eva

http://www.the-mysterious-world-of-eve.blogspot.de

Reply

Leave a Comment