Home Beauty Beauty // Aufgebraucht

Beauty // Aufgebraucht

written by Sonja 19. Januar 2016

Seit mehreren Monaten habe ich diesen Post geplant, der inzwischen ja auf Beautyblogs eine sehr beliebte Kategorie darstellt und fast schon zum Standart gehört. Jedoch habe ich die letzte Zeit einfach schlichtweg vergessen, die Produkte aufzubewahren. Jetzt endlich habe ich es geschafft, ein paar Beautyprodukte mehr oder weniger gleichzeitig aufzubrauchen.

 

Mein Drogerieeinkauf gehe ich inzwischen viel bewusster an, seit ich mal bemerkt habe, was die Hersteller alles in ihre Produkte mischen. Dabei gibt es auch bei vermeintlich guten Produkte jede Menge bedenklicher Stoffe. Mit der App Codecheck kann man ein Produkt scannen und sofort erfahren, welche Inhaltsstoffe enthalten und wie empfehlenswert diese sind. Ich kann nämlich auf Duschgele, Cremes und Co. verzichten, die krebserregende Stoffe beinhalten. Nicht immer lässt sich das wirklich durchhalten. Manchmal, weil es keine Alternative gibt, manchmal aber auch, weil das Produkt mir in jeder anderen Hinsicht gefällt. Solange es dann nicht Stoffe, die nicht empfehlenswert oder krebserregend sind enthält, landet es doch noch in meinem Einkaufskorb.
Da der Kauf der aufgebrauchten Produkte aber schon etwas länger her ist, habe ich momentan noch einige Produkte, die ich vielleicht heute nicht mehr so kaufen würde.

Chocomania Beurre Corporel | The Body Shop

Die Körperbutter fliegt schon eine ganze Weile bei mir rum. Das liegt nicht daran, dass ich sie schlecht fand, sondern vielmehr am Geruch. Sie riecht richtig schokoladig, perfekt als Abschluss von einem kleinen Wellnessabend im Bad. Aber nicht immer hat man Lust auf diesen schweren Duft. Außerdem ist sie sehr reichhaltig, weshalb ich sie grundsätzlich nur abends verwendet habe. Dann ließ sie sich wunderbar auftragen und hat die Haut toll gepflegt.

Bei den Inhaltsstoffen kann sie leider weniger überzeugen. Es gibt insgesamt vier Inhaltsstoffe, die weniger empfehlenswert sind. Darunter Ci 15985, ein Farbstoff, der je nach Farbe krebserregend sein kann und Disodium Edta, ein Konservierungsmittel, das die Zellmembranen schwächt.
Diese beiden Stoffe sind für mich ein Grund, die Körperbutter nicht mehr zu kaufen. Ob es sie in dieser Form überhaupt noch gibt, weiß ich nicht. Allerdings sieht die Zusammensetzung für die anderen Body Butters ähnlich aus. Schade, da die Produkte auch nicht zu den billigsten gehören.
Fazit: Wird nicht nachgekauft

Mizellen Reinigungswasser All-in-1 | Garnier

Das Reinigungswasser habe ich mir für den Sommerurlaub gekauft, um ein kleines Produkt zum Abschminken dabei zu haben. Auch nach dem Urlaub habe ich es sehr regelmäßig benutzt, die Ergiebigkeit hat mich durchaus begeistert. Makeup und Mascara lassen sich sehr sanft entfernen und im Gegensatz zu vielen Abschminktüchern habe ich danach auch wirklich das Gefühl alles herunter zu bekommen.

Ein tolles Produkt, wenn es nicht einen bedenklichen Inhaltsstoff enthalten würde. Poloxamer 184 wird nachgesagt, die Haut durchlässiger machen zu können. Auch Disodium Edta ist hier wieder enthalten. Dadurch fällt das Produkt leider bei mir durch.
Fazit: wird leider nicht nachgekauft

Winter Care Hand Creme | Dove

Offiziell ist es zwar eine Limited Edition, die Handcreme gibt es aber jeden Winter neu. Ich habe einige Handcremes bei mir rumfliegen, sodass es auch hier etwas gedauert hat, bis ich sie aufgebraucht habe. Vom Produkt war ich aber immer begeistert, die Pflegewirkung ist toll, trotzdem zieht sie schnell ein und auch den Duft mag ich.

Beim Blick auf die Inhaltsstoffe wurde ich aber stark enttäuscht, denn hier wimmelt es vor kritischen Inhalten. Nicht empfehlenswert ist Petrolatum oder auch Vaseline, da es aus Erdöl hergestellt wird, das sich im Körper anreichern kann. Was mich aber viel mehr abschreckt sind die zwei hormonell wirksamen Stoffe Propylparaben und Methylparaben. Edta ist leider auch hier wieder ein Inhaltsstoff.
Fazit: wird nicht nachgekauft, dafür gibt es genug andere Handcremes auf dem Markt, die hoffentlich bessere Inhaltsstoffe haben.

Even Skin Tone Foundation | Catrice 

Die erste Foundation, die farblich im Winter zu mir passt. Der Ton 005 Even Ivory ist sehr hell und passt sich der Haut gut an. Das Produkt lässt sich super verteilen und an der Haltbarkeit habe ich auch nichts auszusetzen. Besonders gerne mag ich den Geruch!

Enthalten ist leider Disodium Edta sowie ein hormonell wirksamer Stoff. Hier muss man aber differenzieren, die Foundation hat einen Lichtschutzfaktor, die eben grundsätzlich zu den hormonellen Stoffen gehören. Hier muss man eben abwägen, was man möchte.
Fazit: wird nicht unbedingt nachgekauft. Habe mir ohnehin schon die All Matt plus Foundation von Catrice gekauft, weil ich diese ausprobieren möchte. In dieser sind erfreulicherweise keine Inhaltsstoffe, die für mich ein K.O.-Kriterium sind.




Duschgel Frangipani & Bio-Holunder | Alterra

Eine Sommerduftedition, die ich jetzt mal aufgebraucht habe ( ich benutze immer mehrere Duschgele etc parallel ). Der Duft ist sehr süßlich, was ich aber eigentlich ganz nett finde. Besonders pflegend ist das Duschgel nicht, wer zu trockener Haut neigt muss danach also vielleicht nochmal eine Bodylotion verwenden. Insgesamt war ich aber zufrieden.

Juhu, ein Produkt ohne bedenklichen Zusatzstoffe. Da scheinen nur die Bio-Eigenmarken Alterra (Rossmann) und Alverde (dm) zu günstigen Preisen weit zu vorne sein. Da es aber viele verschiedene Duftrichtungen gibt, findet sich da auf jeden Fall etwas.
Fazit: wird nachgekauft.

Insgesamt finde ich es schade, dass ich zwar alle Produkte in ihrer Eigenschaft toll fand, mich die Inhaltsstoffe aber von fast allen abschrecken, sie nochmals zu kaufen. Sofern einen die Inhaltsstoffe nicht interessieren, kann ich jedes Produkt eigentlich empfehlen. Doch wenn man sich dann die Bewertung in der App durchliest, überdenkt man das beim Einkaufen nochmal.
Nicht alle als nicht empfehlenswert aufgelistete Inhaltsstoffe finde ich für mich persönlich so bedenklich, dass ich das Produkt nicht kaufe. Aber krebserregend oder hormonell wirksam sollte meiner Meinung nach kein Produkt sein.

 

 Wie seht ihr das? Worauf achtet ihr beim Beautykauf?

 

You may also like

6 comments

Julia 19. Januar 2016 at 15:38

Das Duschgel hört sich echt toll an, muss ich mir auch demnächst mal anschauen! :)
Liebe Grüße,
Julia

http://alwaysbeyourselves.blogspot.de/

Reply
Svenja 19. Januar 2016 at 17:56

Ah, ich lese solche Aufgebraucht-Posts immer richtig gern und dieser hier ist auch wirklich gelungen :) Ich finde es super, dass du so auf die Inhaltstoffe achtest und darüber auch etwas schreibst. Ich selbst achte nämlich in letzter Zeit auch immer mehr auf die Inhaltstoffe der Produkte, die ich kaufe.
Liebe Grüße,
Svenja von svenjasparkling.blogspot.com

Reply
patty sc 20. Januar 2016 at 20:17

Ich liebe solche Posts. Meistens fällt es mir wirklich schwer mich bei all den Beauty-Produkten zu entscheiden, aber wenn ich dann solche Beiträge lese inspirieren sie mich total auch mal etwas neues zu probieren wenn sie von anderen weiterempfohlen werden :)

Liebe Grüße :)
http://www.measlychocolate.de

Reply
Alice Wundertüte 21. Januar 2016 at 18:27

Ich finde es ja super, dass du auch auf die Inhaltsstoffe schaust! Allerdings möchte ich dich entwarnen: Parabene sind gar nicht sooo schlimm, wie viele behaupten! Die hormonell aktive Dosis ist so gering, dass sie dem menschlichen Körper keinen Schaden zufügen können (dann dürftest du auch kein Leitungswasser oder aus Plastikflaschen trinken ;)). Sie sind das verträglichste Konservierungsstoff und oft enthalten Produkte, die keine Parabene enthalten, leider Stoffe, die viel aggressiver sind und Allergien auslösen können. Ich versuche sie selbst so viel wie möglich zu vermeiden, aber drücke hier und da mittlerweile zu.
Bei EDTA ist das auch so eine Sache. Zwar machen sie die Haut durchlässiger, aber sie können auch dafür sorgen, dass die Haut "gute" Stoffe besser aufnimmt. Schlecht für die Umwelt sind sie auch noch. Ich kaufe auch nur noch Produkte, bei denen sie recht weit am Ende der Liste sind und die nicht abwaschbar sind, damit diese Stoffe nicht im Abfluss landen.

Liebe Grüße von der Alice :)
rotebaeckchen.blogspot.de

Reply
Sonja 21. Januar 2016 at 19:51

Vielen Dank für deine ausführliche Aufklärung! :) Ich bin da nicht so tief drin in der Thematik, aber grundsätzlich ist halt mein Gedanke, dass man sowas lieber umgehen sollte. Natürlich bin ich da absolut nicht konsequent, Nagellack zum Beispiel ist ja auch so eine Sache. Aber ich denke, wenn man solche Stoffe irgendwo vermeiden kann, kann man ja auch die Produkte kaufen, die frei von sowas sind. Sodass man nicht an allen Ecken und Enden (Shampoo, Bodyloation, Leitungswasser, etc) mit solchen Einflüssen konfrontiert wird :)

Ganz liebe Grüße
Sonja

Reply
Rina von Adeline und Gustav 23. Januar 2016 at 20:43

Ich muss gestehen, dass ich so gut wie gar nicht auf Inhaltsstoffe achte. Einzige Ausnahme: Alkohole in Gesichtsreinigungsprodukten. Ansonsten gehe ich echt immer danach, ob mir die Wirkung des Produktes nun zusagt oder nicht. :)
Die Handcreme von Dove fand ich klasse, nur ist sie mir zu teuer, um sie erneut zu kaufen.

Liebste Grüße
Rina von Adeline und Gustav

Reply

Leave a Comment